Praktische Ausbildung

Motorradfahren und mehr

Die frische Luft um die Nase, die Beschleunigung, die richtige Kurventechnik, eins sein mit der Maschine... Gerne geben wir unsere Erfahrung, die Freude am Fahren und das Beherrschen der Maschine auch in schwierigen Situationen an dich weiter. Bei uns lernst du ein gutes Handling der Maschine, das sichere Anfahren und Anhalten, den sicheren Umgang auch im langsamen Fahrbereich, die richtige Blickführung und Kurventechnik und Gefahren zu erkennen und zu vermeiden.

Besonders bei der Motorradausbildung ist Vertrauen zu deiner Fahrlehrerin von Bedeutung, deshalb kannst du deine Fahrlehrerin frei wählen.

Wir bilden nach dem 5-Stufen-Plan aus (Grundstufe, Aufbaustufe, Leistungsstufe, Stufe der Sonderfahrten, Reife- und Teststufe). Ein Prüftermin ist immer erst in Absprache mit der Fahrlehrerin nach dem Erreichen der vierten Stufe möglich. Wir geben dir regelmässig Rückmeldungen darüber, in welcher Stufe du dich befindest.
Die praktischen Übungsstunden und die Sonderfahrten begleiten wir gerne mit dem Motorrad. Dann kannst du genau sehen, wie es richtig geht!

Eine komplette Ausstattung an Schutzbekleidung (Helm, Jacke, Hose, Handschuhe) in den Größen S, M oder L steht dir kostenlos zur Verfügung. Da uns eure Sicherheit sehr am Herzen liegt, gehören auch Airbag-Westen in 2 verschiedenen Größen dazu.
Aus hygienischen Gründen möchten wir dich bitten, für Motorradstiefel selbst zu sorgen.

Sonderfahrten

Die vorgeschriebenen Sonderfahrten der einzelnen Klassen sind folgende:

     ÜL          AB         NF     
AM------
A1543
A2  Direkteinstieg543
A  Direkteinstieg543

Aufstieg A1 zu A2 oder

A2 zu A nach 2 Jahren
------

Aufstieg A1 zu A2 oder

A2 zu A innerhalb 2 Jahren
321
Aufstieg von A1 zu A321

Ob und wie viele Sonderfahrten du machen musst, richtet sich danach, ob du eventuell schon eine Fahrerlaubnis hast, wenn ja welche und gegebenenfalls wie lange du sie schon besitzt.

Wenn du schon mehr als 2 Jahre im Besitz der Klasse A1 oder A2 bist und möchtest in die nächstgrößere Klasse aufsteigen, schreibt der Gesetztgeber keine Sonderfahrten mehr vor. Schließlich hast du bereits über 2 Jahre Erfahrungen gesammelt. Natürlich kann es eventuell sinnvoll sein, die PS stärkere Maschine mal auf einer Überland- oder Autobahnfahrt kennenzulernen. Das stimmen wir gerne mit dir ab. Sobald du dich mit dem größeren Motorrad vertraut gemacht hast und gezeigt hast, dass du es gut händeln kannst, kannst du die praktische Prüfung ablegen.

Besitzt du die Fahrerlaubnis noch keine 2 Jahre und möchtest eine Klasse höher oder hast du vielleicht schon das erforderliche Mindestalter und möchtest einen Aufstieg von A1 auf A machen, ist eine sogenannte verkürzte Ausbildung erforderlich. Die vorgeschriebenen Sonderfahrten setzen sich dann aus 3 Überland-, 2 Autobahnfahrten und 1 Nachtfahrt zusammen (siehe Tabelle).

To top